Tischtennisplatten
Infos zu Tischtennisplatten, Tischtennisschläger, Tischtennisbällen und Zubehör

Outdoor Tischtennisplatten

Wer sich dafür entscheidet, eine Tischtennisplatte im Außenbereich aufzustellen, hat förmlich die Qual der Wahl. Denn er kann aus einer Vielzahl von Tischtennisplatten aus unterschiedlichen Materialien und Formen wählen. Das wichtigste Kriterium lautet: Stabil und wetterfest muss die Tischtennisplatte sein. Die Wahl, für welches Modell er sich entscheidet, hängt auch sehr stark davon ab, wer schließlich auf der Platte spielen soll.

Denn Tischtennisplatten, die als Freizeitangebot in Jugendherbergen oder Freibädern angeboten werden, sind ganz anderen Belastungen ausgesetzt, als es eine Platte ist, die im heimischen Garten nur von der eigenen Familie und Freunden bespielt wird. Im öffentlichen Raum wird deshalb ein besonders großes Augenmerk auf die Sicherheit für die Spieler gelegt.

Tischtennisplatten im Outdoor-Bereich werden in einer riesigen Palette angeboten. Es gibt sie aus Beton, Stein, massivem Holz. Diese Modelle, die wohl jeder aus dem Freibad kennt, sind allerdings relativ klobig. Das müssen sie aber auch sein. Schließlich vergnügen sich hier täglich oft mehrere Hundert Spieler am Tag, und das nicht nur zum Tischtennisspielen. Vor allem von Kids werden sie gern für andere Spiele, etwa als Höhle oder als Klettergerüst zweckentfremdet.

Ein wichtiges Merkmal für Outdoor-Tischtennisplatten ist deshalb, dass sie nicht nur der Witterung standhalten, sondern eigentlich so gut wie unzerstörbar sind. Normalerweise halten die Outdoor-Platten viele Jahre und verlieren dabei nichts von ihren Spieleigenschaften.

Elegantere Modelle für den Außenbereich gibt es aus modernen Materialien. Bei der Platte handelt es sich hier oft um eine Melaminharz- oder Aluminiumverbundplatte, die sich auch für den ambitionierten Spieler im eigenen Garten lohnt. Die Spieleigenschaften unterscheiden sich nämlich im Gegensatz zu anderen Materialien nicht allzu sehr von denen auf Turniertischen. Ambitionierte Spieler haben also mit der richtigen Outdoor-Tischtennisplatte nicht nur ihr regelmäßiges Training, sondern auch mindestens ebenso viel Spaß, wie reine Freizeitsportler.

Schließlich macht Tischtennis einfach nur Spaß. Gerade in den Sommermonaten, wenn die ganze Familie viel Zeit im Garten verbringt, ist schnell ein Partner für ein schnelles Match an der Tischtennisplatte gefunden. Auch die Nachbarschaft mit den Anwohnern von nebenan lässt sich dadurch perfekt stärken, erst recht, wenn auch der Nachbar gern zum Tischtennisschläger greift. Und so mancher Grillabend unter Freunden bekommt erst den richtigen Pfiff, wenn sich irgendwann Teams bilden, um den Barbecue-Tischtennis-Meister zu küren.

Es ist übrigens dringend davon abzuraten, eine Indoor-Tischtennisplatte für längere Zeit im Freien aufzustellen. Nicht nur der Belag verfärbt sich unschön, wenn er der direkten Sonneneinstrahlung über einen längeren Zeitraum ausgesetzt ist. Über kurz oder lang kann die Platte dann auch verschrottet werden. Indoor-Platten bestehen nämlich überwiegend aus Pressholzplatten. Sind diese großen Temperaturunterschieden oder Feuchtigkeit ausgesetzt, wellt sich das Holz, und die Platte ist irgendwann selbst für den Hobby-Tischtennisspieler irgendwann nicht mehr spielbar.




[ © Das Copyright liegt bei www.tischtennisplatten-store.de | Tischtennisplatten - Infos zu Tischtennisplatten, Tischtennisschläger, Tischtennisbällen und Zubehör]