Tischtennisplatten
Infos zu Tischtennisplatten, Tischtennisschläger, Tischtennisbällen und Zubehör

Tischtennis Zubehör

Eigentlich braucht der Tischtennisspieler nur ein paar Bälle und einen Schläger und eine gescheite Tischtennisplatte, um seinem Hobby nachgehen zu können. Darüber hinaus gibt es aber noch jede Menge weiteres Zubehör, das sich in erster Linie an Spieler richten, die mit ihrem Freizeitvergnügen auch sportliche Erfolge feiern wollen. Dazu gehören unter anderem folgende Utensilien: Mit Ballrobotern wie man sie vom Baseball aus amerikanischen Fernsehserien kennt, lassen sich angaben trainieren. Für das Training von zielgenauen Schlägen sind Zielfelder auf dem Markt, mit welchen der Spieler genau nachvollziehen kann, wo der Ball gelandet ist. Speziell für unerfahrene Spieler gibt es mehrfarbige Trainingsbälle, mit welchen sich der Spin verfolgen lässt.

Tischtennis Netz

Eigentlich sieht Tischtennis ja ganz einfach aus, aber gerade Anfänger haben wegen des Reglements oft einige Schwierigkeiten, in den Spielfluss zu kommen. Schuld ist das Netz, das den Tisch in zwei Hälften aufteilt. Der Ball muss nach dem Aufschlag so geschlagen werden, dass er direkt über das Netz fliegt und auf der gegnerischen Seite landet. Hergestellt werden die Netze aus Baumwolle oder synthetischen Fasern. Befestigt wird es in einer Halterung links und rechts am Tisch. Laut Regelwerk muss das Netz 15,25 Zentimeter hoch sein. Das Netz darf sich höchstens um zehn Millimeter absenken, wenn ein Gewicht von 100 Gramm auf der Mitte des Netzes lastet.

Tischtennis Schläger

Ganz entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg des Spielers kann die Wahl des richtigen Schlägers sein. Einsteiger müssen unter Umständen mehrere Modelle ausprobieren, bis sie den richtigen für sich gefunden haben. Sie sollten sich im Fachhandel gründlich beraten lassen oder im Verein mehrere unterschiedliche Schläger ausprobieren, bevor sie sich den eigenen zulegen. Vom Belag hängt es ab, ob der Schläger eher eine offensive oder defensive Spielweise unterstützt. Wer irgendwann auch bei Turnieren antreten möchte, sollte sich allerdings von Anfang an auf einem Schläger einspielen, den er auch bei Wettkämpfen benutzen darf. Welche Beläge zugelassen sind, ist auf einer Liste des Tischtennis-Weltverbandes zu finden.

Tischtennis Bälle

Gibt es tatsächlich Unterschiede bei den Tischtennisbällen? Für Laien sind diese kaum sichtbar, er muss sich auf die Kennzeichnung des Herstellers verlassen, der sie mit einem bis drei Sternen klassifiziert. Drei-Sterne-Bälle versprechen die höchste Qualität und sind mittlerweile als einzige für Wettkämpfe zugelassen. Alle anderen spielen nur noch im Freizeitbereich oder als Trainingsbälle eine Rolle. Der Tischtennisball besteht aus Zelluloid, ist innen hohl und wiegt 2,7 Gramm, sein Durchmesser beträgt 40 Millimeter, normalerweise sind die Bälle in einem matten weiß oder orange gefärbt. Wenn der Ball aus 30,5 Zentimetern fallen gelassen wird, muss er zwischen 24 und 26 Zentimeter hoch zurück springen.

Schutzhüllen

Der Belag ist sowohl bei der Tischtennisplatte als auch beim Schläger ein sehr sensibles Element. Gerät beispielsweise ein Kratzer in die Oberfläche, lässt sich auf der Platte nicht mehr vernünftig spielen. Wenn Platte und Schläger nicht im Einsatz sind, sollten sie deshalb mit einer Schutzhülle vor unliebsamen Überraschungen geschützt werden. Bei der Tischtennisplatte kann eine Unachtsamkeit hier sehr schnell ins Geld gehen, weil die Platte möglicherweise unbrauchbar ist. Extrem wichtig ist der richtige Schutz beim Schläger, denn hier ist der Belag möglicherweise rasch beschädigt. Die Schutzhüllen für Platte und Schläger, normalerweise aus Kunststoff, gibt es natürlich im Fachhandel oder Online-Shop.




[ © Das Copyright liegt bei www.tischtennisplatten-store.de | Tischtennisplatten - Infos zu Tischtennisplatten, Tischtennisschläger, Tischtennisbällen und Zubehör]